Menü

Bitdefender Internet Security 2018 im Test - Exkl. 70% Rabattcode

Bitdefender CoverBitdefender bietet mit der Antivirensoftware Bitdefender Internet Security 2018 ein Antiviren-Komplettschutz an, welches sehr zuverlässig vor Viren, Trojanern, Adware, Phishing-Mails, Keylogger und anderen Gefahren aus dem Internet schützt. In unserer Virenscanner-Rangliste hält sich das Antivirenprogramm bereits seit 2 Jahren ungeschlagen an der Spitze. Keinen der Virenscanner können wir so uneingeschränkt empfehlen, wie die Bitdefender Internet Security 2018.

Dank seines breit angelegten Funktionsspektrums und der zahlreichen Detailverbesserungen ist die Bitdefender Internet Security ein Rundum-sorglos-Paket für alle Endanwender, die ihren Rechner gegen Bedrohungen aus dem digitalen Raum schützen wollen. Durch die einfache Bedienbarkeit ist die Software der Bitdefender Labs sowohl für Anfänger als auch für Profis bestens geeignet.

Mit der zunehmenden Komplexität und Durchdringung von Internetanwendungen steigt auch die Anzahl der möglichen Gefahrenherde, zumal gewiefte Kriminelle immer neue Methoden entwickeln, um sich zu Ungunsten anderer Internetnutzer zu bereichern. Mit seinem umfangreichen Funktionspaket setzt die Bitdefender Internet Security 2018 einen Meilenstein zum Schutz vor Bedrohungen aus dem Web.

Tipp: Die Bitdefender Internet Security 2018 für nur 17,99 Euro/Jahr, beim Kauf einer 5-Jahres-Lizenz. Oder die Bitdefender Internet Security mit 1 Jahr gratis dazu.

Installation und Einrichtung

Die Installation von Bitdefender Internet Security 2018Bereits bei der Installation des Antivirenprogramm fällt sofort auf: Das Antivirenprogramm unterscheidet sich sehr von anderen Antivirenlösungen. Die Installation dauert etwas länger (~ 5 Minuten) als man es von anderen Virenscanner kennt. Aber das ist auch gut so. Bevor alle Programmdaten auf die Festplatte kopiert werden, prüft ein Schnell-Scan Ihren Computer auf Schädlinge, und sorgt so - von Beginn an - für ein sauberes Computersystem.

Nach der abgeschlossenen Software-Installation ist die Software sofort benutzbar und optimal vorkonfiguriert. Kein Neustart ist notwendig. Standardmäßig ist der AutoPilot-Modus aktiv. Ein Schutz-Modus, dass sich - ohne nervige Nachfragen - um die wichtigsten Sicherheits-Entscheidungen kümmert. Computer-unerfahrene Nutzer müssen die Software also nur installieren, im Hintergrund laufen lassen, und nie wieder eingreifen. Erfahrene Computernutzer, die individuelle Sicherheits-Einstellungen vornehmen möchten, können den AutoPilot selbstverständlich jederzeit deaktivieren. Im oberen rechten Bereich des Programms.

Benutzeroberfläche

Bitdefender hat die Benutzeroberfläche in den letzten Jahren komplett überarbeitet. Das Programm kommt nun mit einer schwarzen Benutzeroberfläche daher.Eine gelungene Umgestaltung. Die benutzerfreundliche Oberfläche spricht nun sowohl erfahrene als auch unerfahrene Anwender an.

Bitdefender Benutzeroberfläche

Im oberen Bereich der Benutzeroberfläche sehen Sie jederzeit den aktuellen Schutzstatus. Ein grüner Haken bedeutet, dass Ihr Computer optimal geschützt wird, Gelb weist auf ein Sicherheitsproblem hin und Rot bedeutet, dass Sie umgehend ein Sicherheitsproblem beheben sollten.

Im mittleren Bereich des Fensters werden wichtige Programmfunktionen aufgelistet (Quick-Scan, Schwachstellenscan, App-Schutz, Internet-Schutz). Über die linke Navigationsleiste kann man durch eine Vielzahl weiterer Funktionen klicken (Datentresor, Elternberater, Firewall, Geldbörse, Passwortmanager, Webcam-Schutz, Datenverschlüsselungen, Safepay, Einstellungen uvm.).

Über den Menüpunkt Benachrichtigungen gelangen Sie zu einer Liste, welche alle Sicherheitsereignisse auflistet. Sobald Benachrichtigungen vorliegen, werden Sie - über das Hauptfenster - sofort benachrichtigt. Wichtige Ereignisse sind zum Beispiel: Unsichere Passwörter, Windows-Sicherheitsupdates oder kritische Sicherheitslücken. Auch werden Ihnen veraltete Anwendungen, Hardware-Treiber und Patches angezeigt.

Bitdefender Benachrichtigungen

Erstklassiger Virenschutz

Bitdefender durchsucht manuell einzelne Dateien, Datenträger, Festplatten oder den ganzen Computer nach Bedrohungen. Gleichzeitig scannt die Security Suite Ihren Computer immer im Hintergrund und wehrt mögliche Angriffe ab. Integriert ist natürlich auch eine Firewall. Der Virenschutz von Bitdefender Internet Security glänzte in unserem Virenschutz Test mit einer Malware-Erkennungsrate von 100 Prozent. Eine klasse Ergebnis! Zum Vergleich: Der Zweit platzierte (Kaspersky Internet Security 2018) erkannte "nur" 95 Prozent aller Schädlinge. Der drittplatzierte sogar nur 91 Prozent aller Schädlinge.

Um auf die Top Malware-Erkennungsrate zu kommen, lädt das Bitdefender-Programm durchschnittlich 15 neue Virendatenbank-Updates pro Tag nach.

Im Inneren der Bitdefender Internet Security Suite werkelt der mehrfach ausgezeichnete Virenschutz, der auch als einzelnes Produkt erhältlich ist (Bitdefender AntiVirus). Der Virenscanner greift dabei auf eine permanent per Online-Update aktualisierte Virendatenbank zurück, sodass neue Schadprogramme frühzeitig erkannt werden können.

Die Identifikation von Schadsoftware erfolgt aber nicht ausschließlich auf Basis bekannter Signaturen, sondern im Rahmen eines proaktiven Ansatzes durch die Analyse von Verhaltensweisen und getriggerten Systemaktivitäten. Verdächtige Software, die in dieses Suchraster gerät, wird unmittelbar blockiert und unschädlich gemacht. Das Verfahren ermöglicht damit sowohl die schnelle Reaktion auf potentielle Bedrohungen als auch die Identifikation von Schadprogrammen, die sich tief in fremden Softwarekomponenten verbergen

Die Bitdefender-Spezialisten machen sich in der neuesten Auflage ihres Internet Security Suites zudem das Prinzip der Schwarmintelligenz zunutze, um den Schutzfaktor für Endanwender zu erhöhen. Umgesetzt wird dieser Aspekt durch die Integration der Cloud-Protection, mit deren Hilfe sich die Bitdefender-Nutzer gegenseitig schützen.

Das Prinzip ist so genial wie einfach, denn erkennt die Bitdefender-Software auf dem Computer eines Nutzers eine bis dato unbekannte Malware, werden die Daten automatisiert in die Datenbank eingetragen und an das Cloud-Protection-Modul übermittelt. Nach der Überprüfung der übermittelten Daten durch die IT-Security-Spezialisten der Bitdefender Labs, ist der ehemals neue Schädling in der Datenbank erfasst, sodass die Software der anderen Nutzer dank des dynamischen Schutzes schneller reagieren kann. Diese Technologie findet sich auch in den Softwarekomponenten zur Spam- und Phishing-Abwehr wieder.

Anti-Phishingschutz

Der Anti-Phishingschutz warnt Sie, wenn Sie beim Surfen im Internet auf einer betrügerischen Seite landen, die Ihre Daten ausspähen will. Damit Sie sicher in Online-Shops einkaufen oder beim Online-Banking niemand Ihre PINs und TANs auslesen kann, nutzen Sie mit dem Programm eine sichere Browserverbindung. Das Anti-Phisingmodul schützt den Computer-Nutzer sehr zuverlässi. Wird eine Internetseite als betrügerisch erkannt (zb. eine falsche PayPal-Seite), sperrt das Programm die Internetseite umgehend.

Ransomware hat ausgedient

KryptoLocker, auch Ransomware genannt, stellen im Internet eine wachsende Bedrohung dar. Die heimtückischen Programme gelangen meist über infizierte E-Mail-Anhänge auf den Computer und verrichten ihr schadhaftes Tagwerk, indem Sie den Zugriff auf den Computer sperren und im schlimmsten Fall die gesamte Festplatte verschlüsseln.

Damit User gar nicht erst in diese Geiselhaft geraten, die nur durch die Zahlung eines hohen Geldbetrags beendet werden kann, verfügt die Bitdefender Internet Security 2018 über einen Rundumschutz.

Auch an dieser Stelle greift wiederum das Schutzpotenzial der Cloud-Protection. Sobald neue Ransomware auftaucht, landen die wichtigsten Informationen darüber binnen kürzester Zeit in der zentralen Bitdefender-Datenbank. Dass gerade dieser Aspekt besonders wertvoll ist, belegt die Tatsache, dass alleine von dem bekannten Verschlüsselungstrojaner »Locky« bereits mehr als 60 Modifikationen existieren. Wie zahlreiche Fälle aus Europa und den USA zeigen, ist die Tendenz in diesem Bereich weiterhin stark steigend.

Unauffällige aber effiziente Firewall

Während so manche Firewall PC-Nutzer durch ständige Meldungen und Performance-Einbrüche in den Wahnsinn treibt, hält sich die integrierte Firewall aus dem Hause Bitdefender vornehm zurück, arbeitet dabei aber ebenso effizient wie nutzerfreundlich. Kern der intelligenten Firewall ist der Zugriff auf eine Signaturdatenbank, mit deren Hilfe aktuell bereits 700 Millionen Betriebssysteme, Anwendungen und Spiele eindeutig identifiziert und hinsichtlich ihrer Zugriffsberechtigungen behandelt werden können.

Bitdefender Firewall

In der Praxis läuft es darauf hinaus, dass vertrauenswürdige Programme im Hintergrund alle notwendigen Berechtigungen erhalten, ohne dass der Nutzer durch Meldungen in seinem Spiel- oder Arbeitsfluss gestört wird. Das Risiko, dass unerfahrene Nutzer Schadprogrammen unbeabsichtigte Freigaben erteilen, wird damit minimiert, zumal verdächtige Anwendungen nicht gestartet werden können. Diese werden stattdessen durch das Verschieben in den Quarantäne-Bereich umgehend unschädlich gemacht.

Eine Neuerung gegenüber der Vorgängerversion ist hingegen, dass sich die Firewall nun deutlich früher im Boot-Prozess aktiviert. Sogar noch bevor die Security Suite selbst aktiviert wird. Wie aus der Vergangenheit gewohnt ermöglichen es die Spezialisten der Bitdefender Labs erfahrenen Nutzern, manuelle Firewall-Einstellungen vorzunehmen und damit Freigaben detailliert selbst zu definieren. Jeder Software können damit ebenso Zugriffsrechte und Verbote zugewiesen werden, wie explizite Erlaubnisanfragen für die Durchführung von Zugriffen.

Der Schwachstellen-Scan entdeckt jedes Einfallstor

Wie heißt es doch so schön: »Der Kreativität von Politikern sind im Hinblick auf die Steuergesetzgebung keine Grenzen gesetzt.« Das gleiche Prinzip lässt sich eins zu eins auf die Entwickler von Schadsoftware übertragen, denn auch diese suchen fortwährend nach immer neuen Schlupflöchern, mit deren Hilfe sie in Systeme eindringen und maximalen Schaden anrichten können. Selbst unscheinbare Sicherheitslücken sind weit offenstehende Einfallstore, die der neu entwickelte Schwachstellen-Scanner der Bitdefender Internet Security schließt.

Schwachstellen-Scan

Der automatische Exploit-Schutz überprüft zu diesem Zweck die installierten Programme und Komponenten auf ihre Aktualität und das Vorhandensein sicherheitstechnischer Lücken. Der Schwachstellen-Scanner warnt den Nutzer aber nicht nur vor veralteter Software oder fehlenden Updates, sondern schiebt bei großen Sicherheitslücken gleich automatisch einen Riegel vor, indem Anwendungen bis zur Schließung der Lücke komplett blockiert werden.

Sicherer Zahlungsverkehr

Anhand des Abbaus regionaler Bankfilialen manifestiert sich der Trend zum zunehmenden Online-Banking. Das hat für Nutzer aber nicht nur Vorteile, denn Internet-Kriminelle haben sich längst daran begeben immer perfidere Phishing-Software zu schreiben, die nichts ahnenden Bankkunden Zugangs- und Kontodaten entlocken. Im schlimmsten Fall bekommen die Kriminellen über gehackte PINs und TAN-Nummern uneingeschränkten Zugriff auf alle Konten.

Derartigen Spionageangriffen können sich Nutzer mit Hilfe der Schutzmechanismen der Bitdefender Internet Security Suite erwehren. Anhand der Überprüfung von SSL-Zertifikaten stellt die Software beispielsweise sicher, dass es sich um die echte Website einer Bank, eines Zahlungsdienstleisters oder eines Shopping-Portals handelt. Hat der ansonsten unauffällig agierende Onlinebanking-Schutz Bedenken, was die Sicherheit einer Seite angeht, wird der Nutzer deutlich vor dem Besuch der Seite gewarnt.

Zudem haben die Entwickler in der aktuellen Version die Möglichkeit implementiert, eine Internetseite in einem geschützten Modus aufzurufen. Auf Wunsch wird die betreffende Seite dann standardmäßig in diesem Sicherheitsmodus geöffnet. Ein in dezentem Grün gehaltener Rahmen signalisiert dem User dann, dass er sich im gesicherten Modus befindet.

Keine Chance für Keylogger

Unterstützt wird der Sicherheitsaspekt beim Online-Banking durch den dualen Keylogger-Schutz, sodass Kriminelle blind für Nutzereingaben sind. Die Umsetzung erfolgt einerseits mit Hilfe der Abschirmung der Tastatur vor unberechtigten Zugriffen und andererseits über eine virtuelle Bildschirmtastatur. Da diese per Maus bedient wird, kann die Eingabe von Keyloggern nicht aufgezeichnet werden. TANs, PINs und Passwörter sind damit also sicher.

Intelligenter Spam-Filter

Im Gegensatz zur realen Welt, in der bereits ein Aufkleber mit der Aufschrift »Keine Reklame« ein wirksames Mittel gegen unerwünschte Post darstellt, ist die Spam-Abwehr in der digitalen Welt ein weitaus größeres und zudem wachsendes Problem. Auch in dieser Hinsicht hat die Internet Security Suite mit dem intelligenten Spam-Schutz eine nutzerfreundliche Lösung parat.

Aktiviert der Nutzer die Funktion, werden verdächtige Mails zuverlässig mit den Tags »eindeutig« oder »wahrscheinlich« als Spam gekennzeichnet. Die Anti-Spam-Funktion lässt sich darüber hinaus mit wenigen Handgriffen mit diversen Mail-Clients koppeln. Besonders komfortabel haben es Nutzer von Microsoft-Outlook, zumal sich die Funktion direkt integrieren lässt, wodurch Spam-Mails noch effizienter aussortiert werden.

Ebenso wie die Firewall drängt sich der Spam-Filter nur selten in den Vordergrund und agiert zumeist unscheinbar im Hintergrund. In den detaillierten Einstellungen lässt sich die Sensibilität des Filters sehr präzise auf die eigenen Bedürfnisse anpassen. Folglich bleibt der E-Mail-Verkehr ungestört, während es nur sehr wenigen Spam-Mails gelingt, in das Postfach vorzudringen. Erfahrungsgemäß handelt es sich dabei aber lediglich um einen niedrigen einstelligen Prozentsatz.

Rundum-Sorglos-Paket für Eltern

Die Bitdefender Internet Security präsentiert sich nicht zuletzt dank seiner umfangreichen Kinderschutzfunktionen als Alleskönner im Bereich der Internetsicherheit. Herzstück der Funktionspalette ist die Parental Control-Funktion, mit deren Hilfe Eltern verhindern können, dass ihre Kinder im Web über ungeeignete Inhalte stolpern. Eltern können dazu Webseiten aus zwölf Themengebieten kategorisch sperren. Dazu zählen etwa pornografische oder gewaltdarstellende Online-Auftritte.

Noch eine Stufe weiter können Eltern in puncto Online-Kommunikation gehen. Um jüngeren Kindern das Entdecken des Internets zu ermöglichen, sie aber vor etwaigen Gefahren zu schützen, lassen sich auch Aktivitäten in sozialen Netzwerken wie Facebook überwachen. Zum Funktionsumfang gehört neben der Protokollierung der besuchten Webseiten auch die Freigabe und Blockierung von Kontakten. Es besteht dementsprechend jederzeit die volle Kontrolle darüber, mit wem der Nachwuchs kommuniziert. Ein automatischer Keyword-Filter sorgt indes dafür, dass den Eltern ein Chat-Protokoll zugestellt wird, sobald in einem Chat des Kindes bestimmte Keywords verwendet werden.

Ein weiteres interessantes Feature ist die sogenannte Restriktionsliste, mit deren Hilfe Eltern verhindern können, dass ihre Kinder zu viele persönliche Daten im Internet aus der Hand geben. Dazu können beispielsweise Name, Adresse oder Mobilfunknummern auf eine schwarze Liste gesetzt werden, sodass die entsprechenden Zeichenfolgen durch die Software blockiert werden.

Abgerundet wird das Sicherheitspaket für Eltern durch eine Steuerung der generellen Computernutzung. Das betrifft sowohl die Einrichtung fester Nutzungszeitspannen und Zeiträume als auch die Einrichtung von festen Computerpausen. Durch ein paar Klicks lässt sich ebenfalls gewährleisten, dass ein Kind nur Spiele starten kann, die für seine Altersgruppe geeignet sind.

Auszeichnungen

Bitdefender Internet Security 2018 AuszeichnungenDie Auszeichnungen von diversen Zeitschriften, Institute und Online Medien belegen, dass Bitdefender Internet Security das derzeit beste Antivirenprogramm auf dem Markt ist. Bitdefender wurde - in den Jahren 2016 und 2017 - unter anderem von den PC-Magazinen Chip, Com, PC Online, PCMag, PC Magazin, PC-News, PC Welt, Netzsieger und PCg als bester Virenscanner ausgezeichnet.

AVTest LogoAußerdem wurde die Bitdefender Internet Security von dem unabhängigem AV-Test Institut (02/2017) ausgezeichnet. Das AV-TEST Institut ist eine Organisation, die Antiviren-und Sicherheits-Programme für Microsoft Windows-und Android-Betriebssysteme testet. In Deutschland gilt eine AV-TEST-Auszeichnung als die größte erreichbare Auszeichnung im Antivirenbereich.

Rabattcode für Bitdefender ⇒ bis zu 70% Rabatt

Bitdefender für nur 17,99 Euro/Jahr (5-Jahres-Lizenz)
Die exklusive 5-Jahres-Lizenz der Internet Security gibt es aktuell für einmalige 89,99 Euro (nur 17,99 Euro/Jahr). Ein Ersparnis von satten 70 Prozent.

Regulärer Preis: 5 Jahre x 59,99 Euro = 299,95 Euro.

1 Jahr gratis dazu
Über den folgenden Link erhalten Sie die nachfolgenden Bitdefender-Produkte mit 1 Jahr gratis dazu:
  • Bitdefender Internet Security Multi-Device (5 Geräte, umfangreicher Schutz)
  • Bitdefender Total Security Multi-Device (umfangreicher Schutz für bis zu 10 Geräte)
  • Bitdefender Antivirus Plus (5 Geräte, guter Grundschutz)

Eine klasse Antivirenlösung - Bitdefender Internet Security 2018

Das Internet ist ein fantastisches Medium, das Privatanwendern und Unternehmen einer Vielzahl von Diensten (Email und Web, um nur zwei besonders populäre zu nennen) - ganz neue Dimensionen eröffnet. Und die Zukunft hält noch eine Reihe weitere Möglichkeiten bereit. Als Folge daraus hält das Internet immer mehr Einzug in unseren Alltag. Wie im realen Leben gibt es jedoch auch im Internet den einen oder anderen Übeltäter, der in der Online-Welt auf Opferfang geht.

Bitdefender bietet mit der Bitdefender Internet Security 2018 eine ausgezeichnete Antivirensoftware an. Das Sicherheitspaket, oft auch Sicherheits-Suite genannt, bietet alle Programme unter einer Bedienoberfläche, die man für die Computer-, und Internet-Sicherheit benötigt. Das Programm schützt Sie beim Surfen, E-Mails schreiben und bietet daneben noch einige Zusatzfunktionen, die die Sicherheit Ihres Computers und vor allem Ihrer brisanten Daten deutlich erhöhen.

Zahlreiche Verbesserungen, wie ein erweiterter Kindersicherungsmodus, eine verbesserte Webkontrolle, sowie der Schutz der Privatsphäre in Web 2.0-Anwendungen und ein neuartiger Identitätsschutz überzeugen von der Güte dieses Produkts aus dem Hause Bitdefender. Ein umfangreiches und trotzdem benutzerfreundliches Programm, das sowohl von unerfahrenen, als auch von erfahrenen Benutzern problemlos bedient werden kann.
  • Klasse Malware-Schutz
  • Anti-Phishingschutz
  • Wirkungsvolle Spam-Erkennung
  • Integrierte Kindersicherung
  • Geringer Ressourcenverbrauch
  • Einfache Bedienung
  • 24h-Support via Telefon und Live-Chat
Die vollständige Installation nimmt ca. 1.8 Gigabyte Speicherplatz in Anspruch. Der Preis für das Antivirenprogramm beläuft sich auf 49.95 Euro (1 PC). 59.95 Euro kostet die 3-PC-Version. Mit dem Bitdefender-Paket Total Security Multi-Device 2017 (79.95 Euro) schützen Sie bis zu fünf Geräte, also zum Beispiel drei Desktop-Computer oder Notebooks im Haushalt und zwei Mac-, oder Android-Smartphones. Verzichten müssen Sie bei der Internet Security auf ein paar Zusatzfunktionen, die die Arbeit mit Ihrem Computer insgesamt sicherer machen, etwa den Diebstahlschutz oder die Verschlüsselung von Dateien. Für all diese Aufgaben gibt es die Bitdefender Total Security.

Viele beliebte Windows-Programme sind nicht mit Mac-OS kompatibel, das gilt glücklicherweise auch für Viren und sonstige Schädlinge. Doch leider steigt die Zahl an Mac-OS kompatiblen Viren seit einigen Jahren rasant an. Mit der Software Bitdefender Antivirus für Mac können auch Mac-OS-Nutzer ihren Computer zuverlässig vor Viren schützen.

Letzte Aktualisierung: 19.07.2017