Sie befinden sich hier: Bundespolizei-Virus.de > BitGuard

BitGuard entfernen - So einfach entfernen Sie den BitGuard Virus

Bitguard entfernenDas Schadprogramm Bitguard treibt seit August 2013 sein Unwesen im Internet. Einmal installiert, ändert BitGuard unter anderem die Startseite in allen gängigen Web-Browsern. Der Versuch, die Startseite wieder zu ändern, ist nicht möglich. Bitguard blockt sämtliche Änderungsversuche.

Die BitGuard.exe ist ein Teil des Application Manager von PerformerSoft LLC und wird von der iBario LTD, einem Unternehmen das für Schadprogramme bekannt ist, entwickelt.

Zu 50 Prozent wird Bitguard über Spam-Mais (sogenannte Hoaxes) verbreitet. Jedoch gibt es auch einige Programme, die Bitguard mit installieren. Zum Beispiel die folgenden Freeware-Programme: Delta toolbar,Claro-Search toolbar, MixiDJ toolbar, Search-Results toolbar, DealPly, WebCake, SelectionLinks und viele weitere. Auch Infizierungen per Drive-by-Downloads sind möglich.

Bei der Installation von Programmen sollten Sie immer darauf achten, welche optionalen Programme mit installiert werden! Nutzen Sie immer die benutzerdefinierte Installation und deaktivieren Sie alle optionalen Zusatzprogramme, die Sie nicht unbedingt benötigen.

Sie haben Bitguard auf Ihrem Rechner? Bewahren Sie Ruhe und beenden Sie die Verbindung zum Internet, evtl. durch Ziehen des Modem- bzw. Netzsteckers. Folgen Sie anschließend den nachfolgenden Anweisungen (Bitguard per Notfall CD entfernen, manuell entfernen).

BitGuard per ComputerBild Notfall CD

Am einfachsten entfernen Sie das BitGuard-Schadprogramm mit der aktuellen ComputerBild Notfall CD. Die Notfall-CD einfach in das CD-Laufwerk legen, BitGuard aufspüren und vollständig löschen. Die ComputerBild Notfall CD ist sehr leicht zu bedienen, kostet 14,99 Euro und ist ein Allheilmittel bei Windows-Problemen / Malware-Infizierungen.

So entfernen Sie BitGuard per kostenloser Kaspersky Notfall CD

KasperskyLaden Sie sich die nachfolgende Kaspersky Notfall CD herunter, brennen Sie die Datei auf eine CD und starten Sie den Computer anschließend neu (mit eingelegter CD). Die CD scannt Ihren Computer und entfernt BitGuard komplett. Ganz ohne zutun.

Hier (Offline) oder hier (Online) können Sie die CD kostenlos herunterladen.

Detaillierte Anleitung:
  1. Als erstes müssen Sie die heruntergeladene .iso Datei auf eine CD brennen. Dies geht am einfachsten per rechtem Mausklick auf die ISO-Datei -> Datenträgerabbild brennen. Alternativ können Sie auch ein Brennprogramm nutzen. Zum Beispiel: CDBurnerXP oder Nero Burning ROM).
  2. Legen Sie die gebrannte CD in Ihr CD-Laufwerk und starten Sie Ihren Computer neu. Der Computer sollte nun von der CD starten (Falls Nicht: Bitte lesen).
  3. Es erscheint ein schwarzer Bildschirm mit dem Text "Press any key to enter the menu". Drücken Sie also eine beliebige Taste, um ins Menü zu gelangen.
  4. Wählen Sie die Sprache "Deutsch" und bestätigen Sie die Sprache per Klick auf ENTER.
  5. Sie können nun zwischen dem Grafikmodus und Textmodus (Midnight Commander Oberfläche) wählen. Wählen Sie die Option "Grafikmodus". Die Lizenzbestimmungen bestätigen Sie mit der 1-Taste.
  6. Die grafische Oberfläche wird gestartet.
  7. Navigieren Sie zum Programmpunkt "Terminal" indem Sie auf das blaue Icon unten Links Terminal klicken -> "Terminal".
  8. Geben Sie nun den Befehl windowsunlocker ein und drücken Sie Enter.
  9. Das Programm durchsucht nun Ihren Computer und entfernt alle Bitguard-Dateien in der Windows-Registrierungsdatenbank.
  10. Öffnen Sie danach den Anti-Viren-Scanner, über das Startmenü Terminal -> K. Rescue Disk.
  11. Updaten Sie die Virendatenbank (Reiter: Update) und starten Sie den Scanvorgang.
  12. Der Scanvorgang kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Nach Abschluss des Scanvorgangs, werden Ihnen alle infizierten Bitguard-Dateien angezeigt. Klicken Sie auf Desinfizieren oder - falls keine Desinfizierung möglich ist - auf Löschen.
Installieren Sie anschließend einen guten Virenscanner.

BitGuard.exe und alle dazugehörigen Dateien manuell entfernen

  1. Um die Bitguard.exe manuell zu entfernen, klicken Sie auf den Windows Start-Button -> Systemsteuerung -> Programme deinstallieren.

    Programme deinstallieren

  2. Es werden alle installierten Programme angezeigt. Deinstallieren Sie BitGuard, SearchGol Toolbar, GolSearch Toolbar, Delta Toolbar und alle anderen unbekannten Programme, die vor kurzem installiert wurden.

  3. Laden Sie den AdwCleaner herunter und scannen Sie Ihren PC nach Adware.

    AdwCleaner

  4. Sobald der Scanvorgang abgeschlossen ist, klicken Sie auf "Bereinigen".

  5. Laden Sie anschließend das Programm Junkware Removal herunter, um sämtliche Browser-hijacker zu löschen (Internet Explorer, Firefox, Google Chrome).

  6. Starten Sie das Junkware Removal Tool und drücken Sie eine beliebige Taste, um den Scanvorgang zu starten.

    Junkware Removal Tool

    Sobald der Scanvorgang abgeschlossen ist, wird Ihnen eine Logdatei mit allen gefundenen und entfernten Schadcodes angezeigt.

  7. Sie haben Ihr Computer-System nun von dem Bitguard Virus befreit. Installieren Sie anschließend einen guten Virenschutz, sehr gut ist zum Beispiel der Virenschutz von Bitdefender. Lesen Sie hier unseren Bitdefender Internet Security 2015 Test.

Computer Sicherheit - Machen Sie Ihren Computer sicher

Das Netz der unbegrenzten Möglichkeiten bietet Surfvergnügen sowie reiche Vielfalt an Information und Unterhaltung. Die Möglichkeit, sich beim Surfen in den Weiten des Internets einen Schadcode einzufangen, ist leider sehr hoch. Seit der LOVELETTER-Wurm uns alle aus unserer "Mich-wird-es-schon-nicht-erwischen-Haltung" geholt hat, ist schon eine Weile vergangen. Die Zahl der Virus-Infektionen pro PC hat sich seitdem jedes Jahr verdoppelt. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass auch die Ausgaben für Computer-Sicherheit immer weiter steigen (in den letzten 2 Jahren um 400 Prozent).

Aber nicht nur die Anzahl der Viren-Infektionen ist gestiegen. Nach und nach kamen weitere Schädlinge dazu. Als beispielsweise im August 1995 der erste Makrovirus auftauchte, ahnte sicher noch keiner, dass Makroviren bereits nach 10 Monaten die klare Führung in der Infektions-Statistik übernehmen würde. Auch wenn es nicht der erste Virus war, läutete er dennoch eine neue Ära der Virenverbreitung ein. Inzwischen gibt es zich verschiedene Schädlingsarten!

Auch die Monokultur von Microsoft´s Windows-Versionen, die leistungsfähige Scriptsprachen mitbringen, begünstigt diese Entwicklung: So kann sich heute jeder mittelmäßige Programmierer einen Skript-Wurm anschauen, ihn ein wenig verändern und wieder auf die Reise zu neuen Opfern schicken. Es ist also keiner sicher. So schwarz muss man die Zukunft in Bezug auf Viren aber wirklich nicht betrachten, denn wer sich informiert und ein wenig absichert, hat gut lachen und kann beruhigt in eine möglichst wenig virulente Zukunft blicken.

So schützen Sie sich vor Schädlingen wie beispielweise dem Bitguard-Virus:
  • Installieren Sie ein Antivirenprogramm (kein kostenloses Antivirenprogramm!).

  • Laden Sie sich immer die aktuellsten Updates und Patches für Ihr Betriebssystem, Browser usw. herunter.

  • Deaktivieren Sie alle aktiven Inhalte auf nicht vertrauenswürdige Internetseiten (siehe auch: Infektionsrisiko durch Drive-by-Downloads).

  • Öffnen Sie keine E-Mail-Anhänge, von unbekannten Absendern.

  • Falls Sie Windows nutzen, richten Sie sich ein Gastkonto ein. Gastkonten können keine Programme installieren oder Einstellungen ändern. Optimal für die alltäglichen Aufgaben am Computer und zum Surfen im Internet. Schadcodes wie Bitguard - können ohne Administrator-Rechte - keinen Änderungen am System vornehmen.